Schneller Atomausstieg von Pofalla (CDU) und Friedhoff (FDP) gefordert

Bürger des Wahlkreises Kleve trafen sich im Rahmen der bundesweiten Aktion der Bürgerlobby Campact vor den Parteibüros von CDU und FDP

Gut 50 Personen aus dem Klever Land haben sich am Montag, den 23.5.2011, in der Innenstadt Kleves eingefunden, um an der wöchentlichen Mahnwache am Fischmarkt teil zu nehmen. Gegen 18:30 Uhr zog man in einem bunten Demonstrationszug zu den Wahlkreisbüros von Ronald Pofalla (CDU) und Paul Friedhoff (FDP).

Nur 4 AKWs laufen noch … Trotzdem gehen die Lichter nicht aus!

Die Veranstaltung war von der bundesweiten Aktionsgemeinschaft Campact e.V. angeregt worden, die mit 480.000 Mitgliedern einer der größten Bürgervereinigungen Deutschlands ist. Ziel der von den örtlich Anti-AKW-Initiativen unterstützten Veranstaltung war, angesichts der in Kürze anstehenden Entscheidungen im deutschen Bundestag auf einen schnellen Atomausstieg hinzuwirken. „Die Tatsache, dass im Moment 13 von 17 Atomkraftwerken abgeschaltet sind, zeigt, dass ein zügiges Abschalten möglich ist, ohne dass die Lichter ausgehen“, so die beiden örtlichen Koordinatoren Ute Tück (Emmerich) und Thomas Velten (Kleve).

Demo mit Gesang

Vor dem Büro der FDP wurde der Brief von Campact und den AKW-Initiativen  an Herrn Paul Friedhoff verlesen und anschließend eingeworfen. Der jüngste Teilnehmer las in seinen Worten vor, warum der Ausstieg nötig ist. Danach wurden  alte Widerstandslieder gesungen. „Wehrt euch, leistet Widerstand, gegen die Atomkraft hier im Land, schließt euch fest zusammen, schließt euch fest zusammen, wehrt euch…“

Protest vor der CDU-Geschäftsstelle                                     Fotos: T. Velten


Mit aufmunternden Wünschen der Passanten zog man anschließend zum CDU-Wahlkreisbüro von MdB Ronald Pofalla. Vor dem CDU-Büro wurden noch einmal  Argumente für eine Energiewende vorgetragen, die die Bürgerlobby Campact in den letzten Wochen zusammengetragen hatte. Diese wurden dem Kanzleramtsminister anschließen auch schriftlich in den Postkasten geworfen,  damit er sie Anfang Juni in den Abstimmungen im Bundestag berücksichtigt.

Geschenk für den Abgeordneten Pofalla

Ein Geschenkpaket für die Abgeordneten rund um das Thema „Energie“ (Broschüre mit Fakten gegen die Atomenergie, Tipps zum Energiesparen, Solartaschenlampe, Traubenzucker…) wurde von den Teilnehmern signiert und am nächsten Tag persönlich abgegeben.

Die Bürgerinitiativen gegen Atomkraft sind gespannt, wie die Abgeordneten Pofalla und Friedhoff im Bundestag abstimmen werden.

Ute Tück, Emmerich  –  Thomas Velten, Kleve

Hier finden Sie den Offenen Brief an Herrn MdB Pofalla

Hier finden sie die Argumente für einen schnellen Atomausstieg von Campact (pdf-Format, 4 Seiten)

Hier finden sie weitere Fotos von der Demo vom 23.05.2011

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel