Baut Zevens der Stadt ein neues Rathaus?

CDU-Idee soll zu Krach mit Grünen geführt haben


Das Rathaus: Die Grünen wollen eine Renovierung – keinen Neubau – Foto: Thomas Velten

KLEVE. Es knirscht in der schwarz-grünen Koaliti­on in Kleve. Grund: Anfang der Woche soll die CDU ih­rem kleinen „Koalitions­partner" eine neue Idee für das Rathaus präsentiert ha­ben, die nun für Krach sorgt.

Will CDU-Fraktion einen Neubau?

Die CDU-Idee soll angeb­lich darin bestehen, statt der von den Bürgern ge­wählten Sanierung des alten Rathauses, Investor Zevens ein neues Stadtverwaltungsgebäude auf dem Minoritenplatz bauen zu lassen. Der angebliche Plan: Die Stadt mietet das neue Rathaus dann einfach an. Eine ande­re denkbare Variante soll eine Kombination aus Eigen-Investition und Anmietung sein.

Es droht Krach mit den Grünen

Doch die Grünen sollen CDU-Fraktionschef Udo Janssen bereits deutlich sig­nalisiert haben, dass sie bei dieser Idee auf keinen Fall mitmachen werden. Vorsorglich ließen sie wohl auch schon mal durchbli­cken, dass die Zusammen­arbeit von Schwarz-Grün auf der Kippe stünde, wenn die CDU an dieser Rathaus-Variante festhält.

Am Mittwoch, 13. April, berät der Rat der Stadt in nichtöffentlicher Sitzung be­reits über die „Veräußerung von Flächen am Minoriten-platz mit dem Ziel der städtebaulichen Gestal­tung".   

Olaf Plotke, Kurier am Sonntag, 10.04.2011

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel